Tiroler Krippen im Museum Kitzbühel

Museum im Umbau
17. September 2020
Filmankündigung: Kitzbühel – Aufstieg eines Kultortes
15. Januar 2021

Tiroler Krippen im Museum Kitzbühel

Kastenkrippe, Barock, 2. Hälfte 18. Jh.

Speckbacher-Krippe, Hirtengruppe (Romed Speckbacher d.Ä., 1889-1972)

Sobald es die Bestimmungen erlauben – voraussichtlich ab Dienstag, den 26.01.2021 – gibt es im Museum Kitzbühel wieder neben dem Bewährten, wie dem einzigartigen Querschnitt durch das Schaffen Alfons Waldes, der Stadtgeschichte sowie der Reise durch die Entwicklung des Wintertourismus, interessante Neuigkeiten zu sehen: Das Museum Kitzbühel widmet sich einer alten Tiroler Tradition – dem Krippenbau. Die in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Landesmuseum sowie dem Volkskunstmuseum organisierte Schau präsentiert Arbeiten von Krippenkünstlern von der Barockzeit bis in die Gegenwart aus den verschiedensten Tiroler Landesteilen.

Franz Christoph Erler, Kastenkrippe, sig. Li. U. F. Erler 1850
Kastenkrippe von Franz Christoph Erler (1850)

Wie schon im Sommer bietet das Museum jeder Besucherin und jedem Besucher ausreichend Platz und das liegt nicht nur an den Abstandsregeln. Denn auf einer Gesamtfläche von 600 Quadratmetern auf fünf Etagen findet jeder ausreichend Platz. Zudem ermöglichen die langen Öffnungszeiten, dass sich die Gäste über den ganzen Tag verteilen können. Verpflichtend ist das Tragen eines Mundschutzes.

Die Ausstellung „Tiroler Krippen“ wird bis 28.02.2021 im Museum Kitzbühel zu sehen sein.

Öffnungszeiten (voraussichtlich ab 26.01.2021):
Di-So 14–18 Uhr
So 10-18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.